Neueste Beiträge

Erste Seite  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5 Die Suche lieferte 47 Ergebnisse:


TaeminMinho
Administrator

20, Weiblich

  Verlobte :*

Admin

Beiträge: 9

Jonghyun ♥

von TaeminMinho am 08.02.2015 14:43

Hier könnt ihr euch über Jonghyun unterhalten und austauschen.
Viel Spaß !

Liebe Grüße Carina & Sophia  

Antworten

TaeminMinho
Administrator

20, Weiblich

  Verlobte :*

Admin

Beiträge: 9

Key ♥

von TaeminMinho am 08.02.2015 14:42

Hier könnt ihr euch über Key unterhalten und austauschen.
Viel Spaß !

Liebe Grüße Carina & Sophia  

Antworten

TaeminMinho
Administrator

20, Weiblich

  Verlobte :*

Admin

Beiträge: 9

Taemin ♥

von TaeminMinho am 08.02.2015 14:41

Hier könnt ihr euch über Taemin unterhalten. 
Viel Spaß !

Liebe Grüße Carina & Sophia 

Antworten

TaeminMinho
Administrator

20, Weiblich

  Verlobte :*

Admin

Beiträge: 9

Minho ♥

von TaeminMinho am 08.02.2015 14:39

Hier könnt ihr euch über Minho unterhalten.
Viel Spaß !

Liebe Grüße Carina & Sophia 

Antworten

MinhoSHINee
Administrator

20, Weiblich

  Verlobte :*

Admin

Beiträge: 19

Re: Schokolade ist süß, aber du bist süßer ;)

von MinhoSHINee am 08.02.2015 01:29

05.02.2015 11:38 - Lumiza KAWAII *-* WIE SÜSS - DU KANNST SO TOLL SCHREIBEN *-* <3

Danke schön Michelle *-* 
Dann schreibe ich mal weiter :)

Kapitel 1: Wer ist er?!

Ich rappelte mich auf und sah auf meine Uhr. Verdammt, gleich war ich wirklich zu spät. 
So schnell ich konnte lief ich die Straße zur Ampel entlang. Dieses mal achtete ich darauf ob jemand meinen Weg kreuzte. Dennoch konnte ich nur an die Augen des Fremden denken.
Mein Herz pochte noch immer wie wild. Es wurde sogar mit jeder Sekunde die ich an ihn dachte schlimmer.
Hoffentlich legte sich das bald wieder. Wenn das so weiter ging, konnte ich mich nie wieder richtig konzentrieren.
Die Ampel kam in Sicht und ich sah bereits Sora die um sich sah. Sie wartete schon auf mich, das war mir ganz klar. Atemlos kam ich neben ihr zum stehen.  
"Tut mir leid, ich hab jemanden übern Haufen gelaufen und bin deswegen so spät", keuchte ich.
Sora sah mich grinsend an. "So spät bist du gar nicht. Hättest noch fünf Minuten Zeit dich zu verspäten", bemerkte sie. UNgläubig sah ich auf meine Uhr. Scheinbar war ich so schnell gerannt das ich alle Verspätung wieder eingeholt hatte und doch pünktlich war.
Ich seufzte. Sofort dachte ich wieder an seine so schönen Augen.
Wie Magneten zogen sie mich an. So schön, so faszinierend, so weich und sanft!
"Geht es dir gut?", fragte Sora und zerrte mich hinter sich her. Ich sah auf und sah das die Ampel grün geworden war. Wenn das so weiter ging, würde der Tag völlig schief gehen.  
Ich folgte Sora und verließ mich ganz darauf, das sie auf den Weg achtete.
Als ich drei Leute anrempelte und mich jedes mal abwesend entschuldigte, zog sie mich auf ein Randstück. "Was ist nur los mit dir? Sonst bist du doch auch nicht so abwesend!", schimpfte sie und lächelte mich aufmunternd an.
"Ach es ist nichts...", murmelte ich.
Sie zog eine Augenbraue hoch und sah mir tief in die Augen. "Und ob! Irgendwas hast du und genau das wirst du mir jetzt erklären", sagte sie. Ihre Hand legte sie auf meine Schulter. "Dafür sind Freunde doch da."
Ihr Stimme klang so zuversichtlich und sanft.
Also seufzte ich und erzählte ihr das ich den Typen umgelaufen hatte.
Sie sah mich fragend an. "Jeder läuft mal jemanden um", bemerkte sie grinsend. "Ja aber...", stotterte ich und merkte wie meine Wangen zu glühen anfingen.
Soras Augen fingen an zu glänzen. "Aber?", hakte sie nach. 
"S-seine Augen... die waren so sanft und ruhig und schön", murmelte ich und lief wahrscheinlich so rot an wie eine Tomate.
Sie grinste und drückte mich ganz fest.
"Da würde ich mal sagen das du dich in diese Augen verguckt hast. Wenn das so ist, werden wir ihn suchen für dich und dann fragen ob du dir jeden Tag seine Augen anschauen darfst", sagte sie.
Ich musste los prusten. So etwas würde er bestimmt nicht machen. Oder vielleicht doch?
"Aber jetzt komm. Wir müssen weiter, sonst kommen wir doch noch zu spät" , sagte sie. Sie packte meinen Arm und im Laufschritt gingen wir die Straße entlang bis wir endlich bei der Schule waren. 
Gerade als wir unseren Klassenraum betreten hatten, klingelte es.
Wir setzten uns und ich atmete erleichtert auf.
"Wenigstens sind wir rechtzeitig", murmelte ich vor mich hin. "Guten Morgen", saget Chiro mein Sitznachbar. Ich drehte mich zu ihm um. "G-guten Morgen", stammelte ich.  
Er sah mich lächelnd an. "Geht es dir gut?", fragte er etwas unsicher.
Ich schluckte. "Äh ja. Mir geht es sehr gut", sagte ich angespannt. "Wirklich? Du klingst so merkwürdig. Angespannt und so anders als sonst", erklärte er. Ich zuckte zusammen. Er hatte ja recht, aber ich konnte ihm ja nicht sagen das ich mich verliebt hatte. 
Sora hatte mir erst vor zwei Tagen erzählt, das er sie gefragt hatte ob ich einen Freund hatte.
Ich fand es ziemlich süß von ihm, das er so schüchtern war und sich meistens nicht traute mit mir zu reden. Aber jetzt konnte ich überhaupt nicht ruhig bleiben. 
Die ganze Zeit musste ich an diese wundervollen Augen denken...

So das war das erste Kapitel ^-^
Hoffe es hat euch gefallen. Über Kommentare freue ich mich immer :*

Liebe Grüße MinhoSHINee 

Antworten

Lumiza

18, Weiblich

  Neuling ^-^

Beiträge: 1

Re: Schokolade ist süß, aber du bist süßer ;)

von Lumiza am 05.02.2015 11:38

KAWAII *-* 

WIE SÜSS - DU KANNST SO TOLL SCHREIBEN *-*

<3  

Antworten

MinhoSHINee
Administrator

20, Weiblich

  Verlobte :*

Admin

Beiträge: 19

Schokolade ist süß, aber du bist süßer ;)

von MinhoSHINee am 25.01.2015 23:11

Hallo
Also das ist eine Fan Fiction von mir ^-^
Ich hoffe ja das sie euch gefällt :)

Prolog:
Ein leichter Windhauch spielte mit meinen Haaren. Meine Nebel grauen Augen blickten weit den Horizont entlang. Heute war wieder so ein wunderschöner Tag, den ich auf jeden Fall in meinem Gedächtnis behalten wollte. Neben mir saß mein Hund Skyla. Liebevoll tätschelte ich sie am Kopf während ich auf meine Uhr sah. Noch eine halbe Stunde bis der Unterricht anfing. Ich seufzte. "Ich sollte jetzt wohl besser gehen", murmelte ich und erhob mich von meinem Platz auf dem Hügel. Skyla stand ebenfalls auf. Zum Abschied leckte sie mir einmal über den Handrücken, dann drehte sie um und lief in Richtung zuhause. Wie gerne würde ich ihr jetzt einfach hinterher laufen und die Schule vergessen.

Aber es half nicht. Ich musste zur Schule, egal was war. Während ich den Hügel entlang trottete, ließ ich meinen Blick über die Häuser und Straßen Seouls schweifen. Seit ungefähr vier Wochen lebte ich nun schon hier und fühlte mich richtig wohl. Meine Eltern meckerten die meiste Zeit nur rum, so das nicht viel gute Laune in unserer Wohnung war, aber daran ließ ich mich nicht stören. Mir allein war es schon genug hier zu wohnen. Denn das war einfach schon immer mein Traum gewesen.

Meine Tasche in der Hand, lief ich etwas schneller. Wenn ich noch mehr trödelte kam ich zu spät zum Unterricht und das war überhaupt nicht gut, denn so etwas gab richtig Ärger. Außerdem wartete meine Freundin Sora bestimmt schon bei der Ampel auf mich. Sie konnte ich unmöglich hängen lassen. Schon lief ich in gemäßigtem Lauftempo den Hüfel runter und den Bürgersteig entlang. Immer wieder musste ich Menschengruppen ausweichen, die stressig zur Arbeit liefen.

Noch nie hatten meine Eltern verstanden, warum ich genau dieses Land so sehr liebte. Immer wieder sagten sie, das es total überfüllt war und nicht gut war. Aber ich fand es einfach genau richtig und mein Herz war hatte schon immer hier hergehört. Mir stieg ein Lächeln ins Gesicht. Nur dank meinem Vater war ich jetzt hier. Denn er war von seiner Stelle nach Seoul versetzt worden. Da meine Mutter natürlich nicht allein mit mir und meinem Bruder zurück bleiben wollte, hatte sie beschlossen nach hier auszuwandern. Während mein Bruder versucht hatte meine Mutter wieder umzustimmen, hatte ich ihr immer zugeredet das es ganz toll werden wird. Schluss endlich hatte ich ja auch gewonnen. Das nahm mein Bruder mir zwar jetzt übel, aber das war mir realtiv egal.
Während ich die Straße weiter leif, merkte ich nicht das auf einmal jemand vor mir stand. Mit vollem Tempo krachte ich in ihn hinein und fiel nach hinten. Mit einem lauten rums landete ich auf dem Steinboden. "Autsch", murmelte ich und  stützte mich auf meine Hände. Entschuldigend sah ich den Jungen vor mir an. "Tut mir leid, ich war gerade in Gedanken", sagte ich und richtete mich auf. Der Junge musterte mich und zuckte mit den Schultern. "Eigentlich sind Fans immer wachsam wenn sie draußen rum laufen", sagte er nur und sah mir tief in die Augen. Mein Herz fing an zu klopfen und ich stotterte irgendwelche Worte. "Auf Wiedersehen", sagte er nur noch und verschwand in der Menschenmenge. 

Ich hörte nur noch das pochen meines Herzens in meinen Ohren. Diese Augen sie waren einfach unglaublich anziehend auf mich gewesen. Sie waren so unglaublich schön!

So das war der Prolog. Ich hoffe das es euch gefallen hat und über Kritik würde ich mich sehr freuen.

Liebe Grüße MinhoSHINee ^-^ 

Antworten
Erste Seite  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5

« zurück zur vorherigen Seite